Frage IG: Sehr geehrter Herr Pillitsch, Sie waren bis vor Kurzem Geschäftsführer in der Sparte IC der Wirtschaftskammer Burgenland und haben nun die Fachgruppe UBIT der Wirtschaftskammer Wien übernommen.

Was hat Ihnen besonders an Ihrer Funktion als Geschäftsführer der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Burgenland gefallen (oder weniger gefallen)?

Antwort AP: Ich hatte das große Vergnügen mit einem Ausschuss arbeiten zu dürfen, der stets als Einheit agiert hat. So war es möglich die gesetzten Ziele der letzten Jahre gemeinsam zu erreichen. Hürden wurden stets mit Mut und Kreativität genommen, das habe ich jedes Mal bewundert. In der „kleinsten“ Landeskammer im kleinsten Bundesland schaffen zu dürfen war für mich nie ein Nachteil. Ganz im Gegenteil: Die Vernetzung der Mitglieder untereinander ist eine Stärke die seines Gleichen sucht.

 

Frage IG: Gibt es Projekte oder Prozesse die Ihnen besonders wichtig waren? Falls ja, können Sie uns ein wenig davon berichten.

Antwort AP: Jeden Tag den ich für die FG Werbung und Marktkommunikation Burgenland tätig war, war eine Möglichkeit zu lernen. Ich bin davon überzeugt sowohl aus positiven Erkenntnissen aber auch aus Kritik einen Mehrwert für sich gewinnen zu können.

Das letzte Projekt an das ich mich gerne erinnere ist der burgenländische Werbepreis, der Adebar, an dem ich ein Teil der Organisation sein durfte.

 

Frage IG: Sie wissen, ihr Engagement, ihre Weisheit und Weitsicht, diplomatisches Geschick hat die Fachgruppe mitgetragen. Wie sehen sie heute dieses junge Team aus alten Hasen, das nach den burgenländischen Sternen greift?

Antwort AP: Jedes Mitglied bringt Erfahrungen, Fähigkeiten und Erkenntnisse mit, welches in Synergie, in Form des Ausschusses, aufblüht. Ich vergleiche das gerne mit meinen Bienenstöcken und dem Kollektiv des ganzen Bienenvolkes. In seiner Einheit kann es die Stärke effizienter umsetzen als das einzelne Individuum.

Der Antrieb, die Motivation und der Wille einen Mehrwert für die burgenländische Werbebranche zu schaffen war für mich in jedem Gespräch spürbar. Das hat mich als Geschäftsführer mitgerissen und fasziniert. Danke für diese Erfahrung und der Wertschätzung die mir entgegengebracht wurde!

 

Frage IG: Der burgenländische Werbepreis wird nach der weltweiten Covid-Pause am 23.06. wieder vergeben. Freuen Sie sich bereits als Ehrengast einen
wunderbaren Abend unter Freunden genießen zu können?

Antwort AP: Es ist mir wirklich eine Ehre an dieser großartigen Veranstaltung teilnehmen zu dürfen. Besonders, weil ich weiß welche Energie in die Organisation investiert wurde und wie groß die Vorfreude, nach der Pandemie, auf den burgenländischen Werbepreis ist.

 

Frage IG: Was möchten Sie den burgenländischen Werbern und dem Ausschuss mit aufden Weg geben?

Antwort AP: Ich möchte mich zum einen beim Ausschuss bedanken. Die Zusammenarbeit war schlichtweg ehrlich und hat mir echte Freude bereitet! Tragt dies bitte so weiter!

Außerdem bedanke ich mich bei den Mitgliedern der burgenländischen Werbebranche. Jeder Anruf, jedes Gespräch und jedes Email war für mich eine Chance zu lernen. Diese Erfahrungen und Erkenntnisse nehme ich dankbar mit. Auch Sie haben sich weiterentwickelt und stets Maßstäbe gesetzt – nicht nur im Burgenland – aber stets von BurgenländerInnen!

Published On: Februar, 2022 / Categories: Allgemein, Strategie, Vertretung & Repräsentanz /